Außerschulische Lernorte des Fremdsprachenunterrichts

Fremde Sprachen lernt man nicht nur aus Büchern und im Unterricht. Auch wenn die Alltagswelt unserer Fremdsprachenlernenden von der deutschen Sprache geprägt ist, muss dies nicht bedeuten, dass Fremdsprachen nur in der Schule praktiziert werden können. Zahlreiche Orte außerhalb der vertrauten Lernumgebung sind offen für Begegnungen mit fremden Sprachen und bieten hierzu Anwendungsmöglichkeiten. Gemeint sind alle alltäglichen Räume in der eigenen Sprachgemeinschaft, in denen zielsprachliche Erfahrungen gemacht und Sprachhandlungen durchgeführt werden können. Sie werden zu außerschulischen Lernorten des Fremdsprachenunterrichts.

 

 

Den Klassenraum verlassen und anderswo lernen können, dies zu ermöglichen ist die hauptsächliche Aufgabe eines außerschulischen Lernortes auch für fremde Sprachen. Es bieten sich dort Möglichkeiten, fremdsprachlichen Input zu erhalten, Kommunikationsformen zu erkunden, Interaktionen durchzuführen, kulturelle Eindrücke zu gewinnen oder sie zu vertiefen, um nur einige wenige Aspekte zu nennen.

 

Bild 

 

 

In den 1980er Jahren führte die wissenschaftliche Begleitung des in der Englischdidaktik mittlerweile berühmten „Airport Projekts“ zu einer verstärkten Aufmerksamkeit gegenüber außerschulischen Lernorten. Der aktuelle Band „Außerschulische Lernorte des Fremdsprachenunterrichts“, der von der Oldenburger Englischdidaktik editiert wurde, enthält viele weitere Vorschläge für Lernortbegegnungen unter fremdsprachlichen Vorzeichen, darunter Kino, Theater, Stadtbücherei und Museum. Auch Orte in der alltäglichen Lebenswelt der Schüler, z. B. der Supermarkt um die Ecke, werden auf ihre Lernchancen hin untersucht.

 

LITERATUR 

 

    • Gaedtke-Eckardt, D.-B. (Hg.): Außerschulische Lernorte: Studenten schreiben für Studenten und Referendare. Mit einer Einführung in das Thema Außerschulisches Lernen. Hildesheim und Berlin 2007.
    • Gehring, W./Michler, A.( Hg.): Lernorte bilingual. Im Erscheinen.
    • Gehring, W./Stinshoff, E. (Hg.): Außerschulische Lernorte des Fremdsprachenunterrichts. Bad Heilbrunn 2010.
    • Legutke, M./Thiel, W.: Airport. Ein Projekt für den Englischunterricht in Klasse 6. Wiesbaden: Hessisches Institut für Bildungsplanung und Schulentwicklung (= Materialien für den Unterricht. Sekundarstufe I. Heft 40/1983.)
    • Lernchancen 40/04 Außerschulische Lernorte. 
    • Politik und Unterricht 2/1998. Außerschulische Lernorte
    • Gehring, W.: “English round the corner. Fremdsprachliches Lernen in der Stadtbücherei.“ In: Praxis Fremdsprachenunterricht 3/2010, 7-10.
    • Henseler, R./ Rottmann, K.„Museumspädagogik und (Fremd)Sprachenlernen. „Creative Writing“ - Kreative Textproduktion als Methode des Fremdsprachenunterrichts im Museum.“ In Fremdsprachenunterricht – Zeitschrift für das Lehren und Lernen fremder Sprachen 5/2000, 364-367.